Vorhandene Möglichkeiten nutzen

Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen, effiziente Gebäudehüllen, optimierte Haustechnik. Schon heute ist die Technik auf einem ausgezeichneten Stand. Damit können wir nicht nur selber erneuerbare Quellen für die Produktion von Strom und Wärme und somit den Eigenverbrauch nutzen, sondern auch die Energieeffizienz unserer Gebäude entscheidend verbessern. Gleichzeitig bieten unter anderem das Programm EnergieSchweiz, das Gebäudeprogramm oder das kostenorientierte Einspeisevergütungssystem KEV die nötige Unterstützung, wenn es um die Beratung in spezifischen Fachfragen oder die Mitfinanzierung von Investitionen in diesem Bereich geht.


Auch die Bau+Energie bildet eine ideale Plattform, um sich mit spezialisierten Fachleuten über erneuerbare Energie, energieeffizientes Bauen und Sanieren auszutauschen und neue Impulse zu erhalten. Indem wir auf Energiequellen und Baustoffe setzen, die ersetzbar sind oder nachwachsen und indem wir energieeffizienten Lösungen den Vorzug geben, leisten wir den nötigen Effort, um unsere (Energie-)Zukunft aktiv und verantwortungsvoll zu gestalten. Die Möglichkeiten dazu stehen uns zur Verfügung – nutzen wir sie!


Daniel Büchel
Vizedirektor Bundesamt für Energie BFE
Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK

ZT Fachmessen AG

«Immobilien sind in der Schweiz ein kostbares Gut, in die es sich zu investieren lohnt. An der Bau+Energie Messe erhalten Planer und Architekten direkten Zugang zu neuen Technologien sowie Produkten und das im Austausch mit anderen Spezialisten. Bern als Austragungsort, die top Infrastruktur und die Inhalte des Kongressprogramms und der Ausstellerfirmen machen die Messe zu einem Muss der Bau- und Energiebranche.»
Marco Biland Messeveranstalter,
ZT Fachmessen AG

 

Träger

Presenting Partner

Partner

Online Partner

Medien Partner

Parallelmesse

ÖV-Partner